Workshop »Virtual und Augmented Reality (VR/AR)«

Das ist ein Präsenzworkshop!

Konzepte und Methoden für interaktive immersive Medien

In diesem Workshop lernt ihr Technologien und Anwendungen im Bereich 360°, Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) kennen und erstellt eigene immersive Umgebungen bzw. interaktive Anwendungen. Programmierkenntnisse sind dafür nicht notwendig!

Verstehen und Ausprobieren

Die beste Basis ist die eigene Erfahrung mit den versch. Formaten, Technologien und Produkten und das Gespräch darüber. Nach einer Einführung in die Konzepte, Formate und Technologien könnt Ihr Spiel-, Kreativ- und Lern-Anwendungen auf verschiedenen Geräten und Plattformen selbst ausprobieren:

mit Plattformen wie 

Praktisches Arbeiten

Damit trotz unterschiedlichem Wissenstand und Interessen alle etwas erarbeiten können, bereiten wir zwei unterschiedliche Plattformen vor:

Erstellung von interaktiven 3D-Anwendungen mit cospaces.io Dafür benötigt man nur einen Webbrowser auf einem nicht zu alten Rechner. Die Interaktion gestaltet man einsteigerfreundlich mit einer grafischen Programmieroberfläche. Optional kann das Ergebnis dann mit einer VR-Brille erlebt werden.

Erstellung interaktiver VR- oder AR-Anwendungen mit der Unity Game-Engine (Windows/Mac, kostenlos).

Erfahrene Entwickler helfen Euch dabei. 

Je nach Interessenslage in der Gruppe erarbeitet ihr jeweils gemeinsam ein größeres Projekt oder mehrere kleine.  Die Inhalte könnten kleine Experiences wie eine virtuelle Ausstellung, Lernspiele, Exit-Games o.ä. sein.

Medienproduktion

Inhalte (Assets) können aus dem Internet genommen oder selber produziert werden:

Aufnahme von 360°-Fotos und -Videos mit Kameras wie der Samsung Gear 360Schnitt mit Samsung Action Director (Windows, kostenlos) oder Adobe Premiere (Windows/Mac, Testversion)

Einbindung von 3D-Modellen aus Google Poly und Sketchfab

Erstellung von 3D-Modellen mit Autodesk 3ds Max (Windows, für Stud. kostenlos), Blender oder – direkt in VR – mit Google Blocks

Impressionen

Der Workshop findet zum vierten Mal statt. Hier ein paar Einblicke in die Arbeit und Ergebnisse der Vorjahre: 

"Clean Up": Recycling üben in Virtual Reality

Escape-Game

3D-Web
Mit Cospaces wurden 9 Level mit unterschiedlichen Themen, Rätseln und Umgebungen erstellt
Interaktiv
....und miteinander verknüpft
Voriger
Nächster

VR-Parcour (2018)

Ablauf

Donnerstag

9:30 Begrüßung

9:40 Einführung

  • Ablauf und Ziele
  • Hintergründe, Begriffe
  • Konzepte und Anwendungsgebiete
  • Technologien und Produkte

10:15 Hands-On: Ausprobieren

11:00 Einführung in Produktionsmethoden, -werkzeuge und -formate 

  1. Interaktives 3D-Web
    • cospaces.io
  2. Unity-VR mit HTC Vive
    • Bedienoberfläche
    • Level-Design
    • VR-Integration und -Interaktion
    • Logik-Programmierung
  3. Asset-Produktion
    • Bild, Panoramen
    • Video, 360°
    • Online-Bibliotheken: Unity Asset-Store, Google Poly, Sketchfab
    • 3D-Modellierung: Blender, 3ds Max, Google Blocks
    • Sounds

12:30 Mittagspause

13:30 Ideensammlung und Aufteilung in 2-3 Gruppen

14:00 Beginn Projektarbeit

  • Grobkonzept und Aufgabenteilung
  • Beschaffung oder Erstellung von Testmedien: Grafiken, Videos, Modelle, ,…
  • Grober Aufbau der Szene („Bühnenbild“)
  • Interaktionsprogrammierung

16:30 Wrap-Up

  • Besprechung der Konzepte und Tests
  • weitere Planung (Zwischendokumentation)

Freitag

FÜR NEUE TEILNEHMENDE:

9:30 Einführung

10:00 Hands-On: Ausprobieren

10:30 Theoretische Einführung in Produktionsmethoden, -werkzeuge und -formate

  1. Interaktives 3D-Web mit cospaces.io
  2. Asset-Produktion

11:00 Einstieg in praktische Projektarbeit

  • Ideenentwicklung und Aufgabenaufteilung

FÜR TEILNEHMENDE VOM VORTAG:

9:30 Projektarbeit

  • Tagesplanung Feinkonzept
  • Projekteinrichtung
  • Medienproduktion
  • Programmierung von Grundfunktionen
  • Szenenaufbau

FÜR ALLE:

13:00 Mittagspause

14:00 Projektarbeit

  • Weitere Integration
  • Optimierung
  • Ergänzung

16:30 Präsentation unter Workshopteilnehmern

  • Dokumentation auf Website
  • Screenshots und -mitschnitte

Prof. Rolf Kruse

Digitale Medien und Gestaltung, FH Erfurt

Malte Schäfer
Jonathan Müller

Immersive Learning Lab,

FH Erfurt

Lily Kruse

Wirtschaftspädagogk, Uni Leipzg

Vorbereitungen

Accounts anlegen

SOFTWARE INSTALLIEREN

Einstieg in Cospaces Edu

CospacesEdu ist eine webbasierte Lehr- und Lerntechnologie, mit der Schülerinnen und Schüler intuitiv 3D-Krationen umsetzen können. Der Lehrer lädt dazu die Schülerinnen und Schüler in eine Klasse ein und kann dort mit ihnen ein Projekt bearbeiten. Die Projekte, sind in Szenen aufgeteilt, die man selbständig und unabhängig von einander gestalten kann.

Anleitung

  • Registrierung bei der Website https://cospaces.io/edu/ als „Schüler“
  • Mit dem Einladungscode, den man von uns bekommt, wird man nun der Klasse hinzugefügt
  • Bevor man startet, kann man sich im „Free Play“-Modus durch die Tutorials klicken, um sich mit der Steuerung vertraut zu machen
  • Nun kann man die von uns definierte Aufgabenstellung bearbeiten
  • Durch Drag-and-Drop lassen sich 3D-Gegenstände aus der Bibliothek in seine Umgebung ziehen. Es lassen sich ohne die Seite zu verlassen viele weitere Modelle aus Google Poly importieren.